Alltagsquark

Wochenrückblick

So, da simmer also wieder, lieber Freitag.

Du kamst echt schnell, die Woche verging wie im Fluge. Montag, Dienstag, kamen und gingen und, nix besonderes passierte.

Naja bis auf den Dienstagabend (Schreib ichs richtig? Das lernen wir schließlich grade in der Ausbildung...). Da war dann ein Konzert angesagt. Wie ich an die Karte gekommen bin musste ich mir Samstag erstmal zusammenklamüsern, als ich nach dem Katerfrühstück eben jene Karte in meiner Börse fand. Zum Glück lag noch n Flyer dabei, so dass mir nach und nach wieder einfiel, dass ich im Suff von einem der Sänger der Bands die Karte gekauft habe.

Death Metal Gekloppe, 3 Bands, Dienstagabend: Elite Hunting, Thorn und Sayn. Elite Hunting sagte mir gar nix und Thorn und Sayn hatte ich auch noch nie gesehen aber zumindest von denen gehört. Nicht zuletzt da ich den Tom kannte, den Cheffbrüllaffen von Sayn.

Ich also nach der Arbeit hin ohne mich groß umzuziehen und ohne große Erwartungen. Die wurden dann aber weit übertroffen muss ich sagen. Echt ein schönes Stück Todesblei haben alle 3 Bands da hingelegt. Bissel leer der Laden, aber mir hats gefallen. Und die Bands hatte auch sichtlich Spaß. sogar ne Zugabe gabs bei Sayn, was, wie mir Tom später verriet, seiner Stimme fast den Rest gegeben hätte.
Mein Nacken hat sehr gelitten und meine Ohren fast auch, aber zum Glück gabs Ohrstöpsel 4 free.
Und ein Paar nette neue Bekanntschaften hab ich auch geschlossen.

So kams wie es kommen musste:
Paar Bier zuviel.
Weinie versprochen am Freitag (also heute) ins Halla zu kommen, wenn er auflegt.
Mich verquatscht.
Letzte Bahn verpasst.

Was tun?

Zum Glück hab ich beim Tom pennen dürfen, was auch keine schlechte Lösung war, weil er nur eine Haltestelle von meiner Ausbildungsstelle entfernt wohnt.

Ich also mit verfilzten Haaren, stinkend nach Rauch und Schweiß und noch mit nem Restalkohol, der mich fahruntüchtig gemacht hätte, den Tag irgendwie abgesessen.

So begann also der Mittwoch. Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch...? Da war doch was! Genau! Tattootermin!

Also nach der Arbeit nach Hause gehetzt, schnell Katzenwäsche, Deo, schnell umgezogen und ab zum Jango. Naja vorher noch nen Abstecher zu Burger King, weil mir der Magen mittlerweile in den Knien hing.
Dann schön stechen lassen, ca. ne Stunde. Also kein vergleich zu den 9 h letztes....
Ich bild mir ein ich bin jetzt um einiges schöner... xD

Donnerstag dann abends relaxen, Dr. Seltsam auf arte geguckt und dabei eingeschlafen.

Und jetzt bist du wieder da lieber Freitag.
Mit dir befasse ich mich gleich nochmal...

16.11.07 14:40, kommentieren

Fertig!

...Ist mein Tattoo. Endlich. Freu mich wien Schneekönig.

14.11.07 19:04, kommentieren

Über Feedback...

....würd ich mich freuen

11.11.07 22:43, kommentieren

Yeahh...

Wochende!

Na gut meine Woche war sehr kurz, da ich 3 Tage ausgefallen bin wegen dem Klohockersyndrom.

Hab noch keinen Plan was heute abend so geht, alle ausgeflogen oder anderweitig beschäftigt oder verschollen im Beziehungsnirvana....

Werd wahrscheinlich wieder auf gut Glück alleine losstiefeln, irgendwen trifft man ja immer. Das ist ja das Schöne an Köln. Millionenstadt und trotzdem ein Dorf.

Hab auch jetzt nen Augenarzttermin... in 4 Wochen... bis dahin könnte ich blind sein, aber egal... Quatsch, sollte nur etwas aufpassen, hab heute schon wieder 3 mal hinsehen müssen bevor ich ne Kollegin erkannt habe... man wird halt alt...

Dann war heute Mathe Klausur... War auf 2 h angesetzt - fertig nach 45 Minuten... jetzt müssen nur noch die Ergebnisse richtig sein.

Ahja und die Bahn streikt... mal wieder, hoffe die kriegen dass bis Dezember geregelt, sonst werd ich bächtig möse!


Das wars erstmal

Schönes Wochenende

Nik

9.11.07 13:50, kommentieren

Ich schreibe nicht...

...über irgendwelche Amokläufer. Solchen Leuten gibt man keine Plattform und Wannabe Amoklern keinen Anreiz post mortem berühmt zu werden.

Gute Nacht

Nik

8.11.07 22:46, kommentieren

Krank

... bin ich. Schon wieder. Sch...

Da hat man grad ne Erkältung überstanden, da kommt die Sch%*§§erei. Aber ich bin nicht der Einzige. Der Doc sagte, ich bin der 5. heute.

Viel grüße vom Topf

Nik

6.11.07 12:49, kommentieren

3 x 3 Meter Rauchen

Man kann es sehen wie man will:
Irgendwo kann ichs ja einsehen, wenn Nichtraucher gerne ihre rauchfreien Bereiche haben möchten, vom Brandschutz ganz zu schweigen.

An Bahnhöfen zum Beispiel, gibt jetzt schon seit langer Zeit abgetrennte Raucherbereiche. Die sind meist ganz hinten am Bahnsteig und wenn der Zug kommt muss man schon mal in Kauf nehmen, dass man den ganzen Weg zurücklatschen darf. So weit so gut.

In Köln am Hauptbahnhof sieht das jedenfalls so aus, da gibts aber sogar noch Sitzplätze im Raucherbereich, so dass man sich nicht die Beine in den Bauch stehen muss.

Jetzt war ich doch übers Wochenende auf Familienbesuch in Neuss und wollte heute mit dem Zug nach Hause fahren.

War etwas früh am Bahnhof, etwa ne halbe Stunde zu früh. Also ich in den Kiosk, was zu lesen für die Fahrt gekauft, dann versucht Fahrkarten an einem dieser hypermodernen Touch Screen Automaten zu ziehen, nach 10 Minuten abgebrochen, zum guten alten "Gib 4 Zahlen ein und zahle" Automaten gegangen, dann aufs Gleis und noch eine Rauchen.

Erster Blick, wo ist der Raucherbereich? Ein Schild sagt - aha - ganz hinten, ich also los. Sitze hab ich bei diesem Kleinstadtbahnhof ja nicht erwartet, erwartet hab ich aber auch nicht, was ich erblickte staunenden Auges:

Mitten - also MITTEN - auf dem Bahnsteig, ein Kleines Feld, ca. 3 x 3 Meter, schön gelb abgegrenzt, ein Raucherschild auf dem Boden und ein Aschenbecher in der Mitte.... Alle Wetter.

Da hab ich mir gewünscht eine Kamera dabei gehabt zu haben, so was hab ich noch nicht gesehen.

Nicht nur, dass der Rauch schön zu den anderen Fahrgästen rüberziehen kann, man kann sich also mit sammt seinen Raucherartgenossen jetzt auf diesem Fleckchen rumdrücken und unter aller Augen genüsslich exposiert sein Werk verrichten.

Irgenwie kommt man sich da doch etwas zur Schau gestellt vor...
Ein bisschen wie im Zoo. "Kuck mal, Mutti, ein Es... äh Raucher!"

Naja, egal, ich jedenfalls meine Mood angezündet und rebellisch aussehalb des Rauchergeheges Qualm produziert, nämlich am Ende des Bahnsteiges, wo es keinen stört. Die Kippe hab ich am Ende dann brav im Ascher plaziert.


4.11.07 15:09, kommentieren